Europaprofil

 

 

Seit dem Schuljahr 2014/2015 ist die Tieplatzschule mit der Bonifatiusschule zusammengelegt worden. An einem neuen Standort wurde die Ernst Hansen Schule gegründet. Die neue Schule wird das Europakonzept der ehemaligen Tieplatzschule weiterführen.

 

Die Tieplatzschule nahm seit 2003 kontinuierlich an den Comenius-Projekten der Europäischen Union teil. Aufgrund ihrer Bemühungen und Arbeit am „europäischen Gedanken“ wurde der Schule von der Regierungspräsidentin im Mai 2006 der Titel „Europaschule in OWL“ verliehen.

Im Jahr 2009 wurde die Tieplatzschule als erste Förderschule in NRW mit dem Titel Europaschule ausgezeichnet.

Europaschulen machen ihre Schülerinnen und Schüler fit für das Leben und Arbeiten und Lernen in Europa und öffnen die Bereitschaft für persönliche Kontakte durch schulische und außerschulische Aktivitäten.

Europaschulen ermöglichen bessere Verständigung durch ein erweitertes und intensiviertes Sprachenangebot. Ihren Schülerinnen und Schülern bieten sie vermehrte persönliche Kontakte durch Projekte, Austauschprogramme und Wettbewerbe mit Partnerschulen in Europa. Dabei erhalten auch die Erfahrungen beruflicher Förderung außerhalb Deutschlands eine zunehmend wichtige Bedeutung. Das Verständnis für Europa muss in den Grundzügen durch Wissensvermittlung in allen Unterrichtsfächern gelegt werden. Schließlich stellen sich Europaschulen auch in ihren Regionen als starkes Standbein europäischer Bildung dar, so dass sie in der Öffentlichkeit Europa erlebbar werden lassen. Für die Schüler mit dem verschiedenen Förderbedürfnissen ermöglichen die Europaangebote folgende Lernmöglichkeiten . So erleben sie die Schüler als ein starker Teil der Schulgemeinschaft,da sie in klassen- und altersunterschiedlichen Lerngruppen kooperative Lernformen ausprobieren. Schüler mit einem Förderbedarf erleben sich als europäische Bürger und erfahren durch die Begegnung mit andere Kinder und Jugendlichen, dass es auch in anderen Ländern Schüler mit ähnlichen Wünschen, Zielen, Schwierigkeiten gibt.

Die Bausteine der Europaaktivitäten sind :

 

Webpräsenz

Die Ernst Hansen Schule betreibt mehrere Seiten im Netz. Das neues Projekt ist www.gstepseu.com Die Schüler werden angehalten moderne Kommunikationsmittel zu nutzen. In den Europaprojekten ist eine Arbeit mit dem Internet, Emailprogrammen, sozialen Netzwerken unerlässlich. Die Schüler erlernen Grundkenntnisse über das Bloggen als schnelles Mitteilungsinstrument. Auf den Internetseiten ist die Partizipation der Schüler durch das Schreiben von kleinen Beiträgen sichtbar.

Englisch

Die Tieplatzschule hat als erste Förderschule in Bielefeld den Englischunterricht in der 1.Klasse eingeführt. Die Hinführung und das Erlernen einer Fremdsprache ist für die Schüler eine große Herausforderung. Die Schüler mögen das Fach sehr gerne und können ihre gelernten Fähigkeiten bei den Fahrten im Ausland einsetzen. Diese guten Erfahrungen werden auch an der Ernst Hansen Schule weitergeführt.

LESEN HIER MEHR:

Das Europaprofil Marquee_imagesDas Europaprofil

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: